fbpx

Arbeitssicherheit und Licht

Arbeitssicherheit in Relation zu Licht

Beleuchtung und das daraus strahlende Licht, fördert im weitesten Sinne das Wohlbefinden und damit auch die Möglichkeiten, die ein arbeitender Mensch hat. Man könnte meinen, je mehr Licht, desto besser die Beleuchtung und somit auch die Arbeitsunterstützung. Dies ist aber ein Trugschluss, denn gute Arbeitsbeleuchtung hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Das Auge empfängt Licht aus der Reflexion des Sehobjekts, der Reflexion der Umgebung sowie direkt aus dieser Lichtquelle. Dabei sind die Materialien und der Schnitt des Raumes zu beachten. Je optimaler diese drei Quellen aufeinander abgestimmt sind, desto positiver der Effekt.Dabei sind die Materialien und der Schnitt des Raumes, sowie die Leuchte selbst zu beachten. Eine Lichtoptimierung steigert Leistungen, Arbeitsqualität und Arbeitssicherheit.

Der Einfluss des Lichts auf den arbeitenden Menschen hängt nicht nur vor der Beleuchtungsstärke ab.

Untersuchungen¹ haben gezeigt, dass während Arbeiten mit hohen Sehanforderungen, wie zum Beispiel die Kontrolle kleiner Details, die maximale Sehleistung erst ab einer Leuchtdichte von mehr als 100 Lux/m² möglich sind. Die Leistungssteigerung ist bei schwierigen Arbeiten unter gutem Licht signifikant höher, denn auch den Ermüdungserscheinungen der Augen wird entgegengewirkt.
Die bessere Sehleistung und die höhere Konzentration, infolge geringerer Ermüdung, führen zu mehr Aufmerksamkeit und so mit zu weniger Arbeitsunfällen.

Je schwieriger die Tätigkeit ist, desto wichtiger ist die passende Belechtung, um Fehler zu vermeiden.

¹Quelle: Ris, Hans-Rudolf,2015, Beleuchtungstechnik für Praktiker, Berlin, Deutschland, VDE Verlag